FÜR DIE LIEBE IN EINE ANDERE STADT ZIEHEN?

Ich sitze in der Straßenbahn und reflektiere mich. Mich und das, was mich zu mir gemacht hat.
Immer, jeden Tag, während jeder Fahrt.
Heute dachte ich an meine Zeit in Hamburg, meiner liebsten Stadt.

Warum bin ich nicht mehr in Hamburg?

Ich habe mich von meinem Freund dort getrennt und wollte „wieder nach Hause“. Oft habe ich mich gefragt, ob es feige war, Hamburg zu verlassen. Warum ich das nicht durchgezogen habe. Zugegeben, ich vermisse diese Zeit so sehr, ich vermisse diese wunderschöne Stadt und meine damalige Arbeitsstelle.
Da saß ich, getrennt, verunsichert, allein, mit Hund im Gepäck. Morgen habe ich den Termin zum Mietvertrag unterzeichnen, für meine eigene Wohnung in Hamburg.
Aber ich hatte Angst davor und mein ganzer Körper sagte mir, ich solle nicht bleiben. Ich wollte weg und zwar ganz weit weg, ist doch viel leichter für den Kopf, einfach abhauen.
Gesagt, getan! Aber zurück nach Hause? Das ist doch langweilig, in die nächste Stadt bitte.

Nächster Halt, Dresden.

Hier lebe ich nun seit fast 2,5 Jahren, die Elbe fließt hier auch, aber es nicht vergleichbar mit Hamburg.

Warum bin ich nach Hamburg gezogen?

Ich habe jemanden kennengelernt, den ich so sehr mochte, dass diese Entfernung von 5 Stunden Autofahrt einfach zu sehr wehtat, um sie auszuhalten. Wir wollten uns gern täglich sehen.

Und ich habe es getan?

Ich befand mich in der Ausbildung, im 3. Lehrjahr. Welcher normale Mensch bricht denn seine Ausbildung im letzten Jahr ab? Bin ich so ein Vollidiot? Jain, ich habe mein Hirn angestrengt und nicht überlegt, warum ich nicht zu meinem Freund nach Hamburg ziehen könne sondern wie ich das schnellstmöglich in die Tat umsetze. Es hat nicht viele Wochen gedauert.
Ich habe mich informiert, habe mich bei einem Unternehmen in Hamburg beworben, hatte kurze Zeit später ein Bewerbungsgespräch und dort erfolgreich meine Ausbildung beendet.
Alles total easy. Ich konnte nahtlos an meine Ausbildung anknüpfen und wurde unbefristet eingestellt.
Es konnte nicht besser laufen, bis zur Trennung.

Bereue ich den Umzug?

Nach einer fiesen Trennung, mit einem ganz furchtbaren Ende, bereut man sehr viel, die ganze Zeit, alle Kraft und Liebe, die man investierte.
Doch der Umzug war eines der schönsten Erlebnisse in meinem Leben. Ich habe unendlich viele Dinge über mich selbst gelernt, ich lernte Menschen kennen, die ich nie wieder vergessen werde.
Wenn du in Hamburg lebst, dann lernst du ein ganz anderes Leben kennen. (Wenn du aus einer wesentlich kleineren Stadt kommst 🙂 ) Ich bin gewachsen an dieser Zeit, ich traue mir viel mehr zu, weiß, dass ich so viel schaffen kann.

Würde ich nochmals der Liebe wegen in eine andere Stadt ziehen?

Aber bitte, gern ! Reisen erweitert den Horizont, gleich in den Urlaub „umzuziehen“, kann doch daher nicht schaden 🙂 Ich bin richtig traurig, dass mein Freund nicht in London oder Manhattan lebt sondern „nur“ in Dresden.
Außerdem bin ich ein Mensch, der an die Liebe glaubt und wenn ich einen Menschen wirklich wirklich wirklich mag, dann sollte es das doch wert sein ?!
Bist du auch schon für die Liebe umgezogen, vielleicht auch in eine Stadt, die dir total zuwider ist? Ich würde mich freuen, etwas über deine Geschichte zu lesen.

6 Kommentare zu „FÜR DIE LIEBE IN EINE ANDERE STADT ZIEHEN?

  1. Oh ja! Nach Bonn, weil ich wollte, dass mein Freund die Schwangerschaft und somit die Bindung zu seinem Kind komplett miterleben kann. Bei mir im vierten Ausbildungsjahr. Ich bin allerdings zwei Jahr später zurückgekommen und habe sie an meiner alten Schule beendet, da ich in Bonn von vorn hätte anfangen müssen. Bonn behalte ich aber immer im Herzen, die erste Stadt, die mir wirklich Heimat geworden ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s